• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Bad Rappenau-Bonfeld: Schwerverletzte Frau flüchtet zu Nachbarn - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn und des Polizeipräsidiums Heilbronn

Suchfunktion

Bad Rappenau-Bonfeld: Schwerverletzte Frau flüchtet zu Nachbarn - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn und des Polizeipräsidiums Heilbronn

Kurzbeschreibung: 39-jähriger Ehemann wegen gefährlicher Körperverletzung in Haft.

Datum: 30.01.2020

In Bad Rappenau-Bonfeld eskalierte am Dienstagabend ein Hausstreit. Ein 39-Jähriger traktierte seine von ihm getrennt, jedoch noch in häuslicher Gemeinschaft lebende, Ehefrau mit Schlägen und Tritten derart, dass sie schwere Verletzungen erlitt. Der Frau gelang es gegen 19.45 Uhr zu Nachbarn zu flüchten, welche den Rettungsdienst und die Polizei verständigten. Der Tatverdächtige selbst entfernte sich von der gemeinsamen Wohnung. Die Geschädigte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Kinder der Familie, welche die Auseinandersetzung mitbekommen haben, wurden bei Verwandten untergebracht. Im Zuge der Fahndung konnte der 39-Jährige in einem Heilbronner Stadtteil vorläufig festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn beantragte gegen den Beschuldigten einen Haftbefehl der am Mittwochnachmittag durch einen Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn erlassen und in Vollzug gesetzt wurde. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
 

Fußleiste